3. Bewertungskriterien für Internetquellen

Das Internet ist ein Sonderfall, weil hier jeder nach Belieben veröffentlichen kann. Deshalb sollten Sie besonders vorsichtig sein. Viele der oben genannten Kriterien gelten auch für Internetdokumente, es kommen jedoch noch weitere wichtige Bewertungskriterien dazu.

Autor

  • Ist der Autor des Textes angegeben? Gibt es ein Pseudonym, das jedoch eindeutig einem Autor zugewiesen werden kann?

URL/ Adresse der Seite

  • Von wem wurde die Internetseite veröffentlicht? Handelt es sich um die offizielle Publikation einer Organisation? Sind Kontaktdaten (Adresse, Telefonnummer) angegeben?
  • Lässt der Servername auf den Namen einer Behörde, Firma oder öffentlichen Institution schließen? (Rückschlüsse auf die Zuverlässigkeit der Informationen)

Veröffentlichungszweck

  • Mit welchem Hintergrund wurde die Information veröffentlicht?
  • Welche Zielgruppe soll angesprochen werden?

Äußere Aufmachung

  • Ist die Aufmachung der Seite seriös (Farbe, Layout, Gestaltung)?
  • Welche Sprache wird verwendet?
  • Ist auf der Seite Werbung zu finden? Welche? Ist sie deutlich vom Text getrennt?

Aktualität und Kontinuität

  • Wann wurde die Seite zuletzt inhaltlich überarbeitet?
  • Welchen Stand haben die Informationen?
  • Ist die Internetseite längerfristig verfügbar?

Schreibstil

  • Ist das Dokument sachlich, neutral und objektiv geschrieben?
  • Werden sprachliche Mittel benutzt, um den Leser zu beeinflussen?
  • Ist die Seite sprachlich korrekt?

Inhalt/ sachliche Richtigkeit

  • Lassen sich die Aussagen überprüfen?
  • Ist die Information plausibel oder stimmt sie mit Informationen aus anderen Quellen überein?
  • Auf welche Quellen wird verwiesen, welche werden zitiert?
  • Wohin führen die Links?

Referenzen

  • Gibt es andere Dokumente, die sich auf das gefundene Dokument beziehen?
  • Von welchen Seiten wird auf die gefundene verlinkt?
  • Verweist das Dokument auf andere Quellen?
  • Funktionieren die Links und sind sie aktuell?
  • Gibt es Kommentare von anderen Nutzer (bezügl. Qualität, Zuverlässigkeit,...)?


Anhand dieser Kriterien können Sie Ihre Quellen hoffentlich etwas einschränken. Leider wissen Sie erst, wenn Sie das Werk wirklich gelesen haben, ob Sie es für Ihre Arbeit verwenden können.

Und noch ein Tipp: Bei ausführlichen wissenschaftlichen Publikationen sollten Sie genau überlegen, ob Sie wirklich das ganze Werk lesen müssen. Oft wird es ausreichen, wenn Sie die wirklich geeigneten Kapitel raussuchen.